12. August – Asyl Dialoge

(Foto: Schokofeh Kamiz)

Im Rahmen unseres Festival freuen wir uns dieses Jahr die Asyl-Dialoge präsentieren zu dürfen. Am Mittwoch, dem 12 August laden wir deshalb zu 19.30Uhr ins LaCasa (Wurzener Str. 6, 12627 Berlin) um uns mit euch dieses Theaterstück anzusehen. Es wird verschiedenen Untertitel, Essen, kalte Getränke und anschließend noch eine Diskussionsrunde geben. Und jetzt eine kleine Beschreibung:

Es ist, als ob das Schauspiel-Ensemble das Publikum direkt anspricht, ihnen die Hand reicht und sie rein zieht in eine Welt, die sie von nun an nicht mehr kalt lassen wird: verwickelt, verschlungen, verbunden und vernetzt mit den Heldinnen und Helden der ASYL-DIALOGE.

Wir hören die Geschichten aus erster Hand, aus der Perspektive zweier junger Aktivist*innen, die gezwungen sind, sich ein Katz- und Mausspiel mit der Polizei zu liefern. Die Geschichte konfrontiert uns mit der Frage, wie viel Mut wir entwickeln können, wenn aus zunächst lose verbundenen politischen Akteur*innen gute Freund*innen werden.

Auch die ASYL-DIALOGE entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

Sara: Sia***Niskios*
Hawar: Selam Tadese
Linda: Aylin Esener
Wazir: Kolja Unger
Anna: Ina-Maria Jaich
Rayana: Anna Stieblich
Musik: Dave Sills
Buch und Regie: Michael Ruf
Regieassistenz: Leonie Jeismann, Lara Chahal